Webrelaunch und Markenpräsentation auf der IdeenExpo 2017

Am Montag, den 12. Juni 2017 war es endlich soweit: das neue Webportal mit der dazugehörigen Marke "Studieren in Niedersachsen" der Koordinierungsstelle für Studieninformation und -beratung in Niedersachsen (kfsn) wurde feierlich eingeweiht. Zusätzlich wurde der Termin genutzt, um auch die neue Marke "MINT in Niedersachsen" vorzustellen. Um 10 Uhr versammelten sich Vertreterinnen und Vertreter aus den Hochschulen und dem Ministerium für Wissenschaft und Kultur an der Karrierebühne im Club Zukunft der Halle 9. Dazu kamen noch viele interessierte Messebesucherinnen und Messebesucher, die sich die Bühnenshow nicht entgehen lassen wollten.

Die Feierstunde begann mit einem Grußwort der niedersächsischen Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Frau Gabriele Heinen-Kljajic. Diese erläuterte die Wichtigkeit, jungen Menschen eine gute und fundierte Studienorientierung bieten zu können. Besonders im Bereich MINT solle dies in den nächsten Jahren noch intensiver gefördert werden. "Ich bin fest davon überzeugt, dass sich die beiden Marken 'MINT in Niedersachen' und 'Studieren in Niedersachsen' hervorragend ergänzen werden", so die Ministerin.
Auch der Beiratsvorsitzende der kfsn und Vertreter der Landeshochschulkonferenz Niedersachsen, Prof. Dr. Andreas Bertram, war von den Marken begeistert: Der Claim "Offenes Land. Echte Perspektiven" zeige, dass das Land Niedersachsen nicht nur über ein vielfältiges Angebot an Studiengängen verfüge, sondern dass diese auch durch ihre Qualität allen Studierenden eine ausgezeichnete persönliche Perspektive bieten würden.

Dann kam der große Moment, auf den lange hingearbeitet worden war: Frau Heinen-Kljajic und Herr Bertram drückten gemeinsam den roten Knopf – und gaben somit den Startschuss für die zwei Marken. Danach wurde es noch einmal magisch mit der digitalen Zaubershow von iPad Magier Christoph Wilke, der die Zuschauer mit seinen Tricks in Staunen versetzte.
Die kfsn bedankt sich für diesen gelungenen Tag herzlich bei allen Unterstützern und Helfern, die uns bei dieser Aufgabe begleitet haben.

 

Video ansehen

 

MINT-in-Niedersachsen.de